Zum Homepage

Version für Smartphones mit den wichtigsten deutschen Artikeln dieser WebsiteDeutsch-English-Nederlands-Español-Français-Polski-Português

Auswirkungen für das Haustier

Die Industrie um das Haustier

Die Deutschen halten immer mehr Haustiere. Im vergangenen Jahr habe die Zahl der Hunde, Katzen, Vögel und Kleintiere um 1,3 Prozent auf 23,1 Millionen zugenommen, teilte der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) in Düsseldorf mit. Zierfische und Terrarientiere seien dabei nicht mit eingerechnet. Die Hundepopulation stieg um sechs Prozent auf 5,3 Millionen Tiere, die Zahl der Katzen um 2,7 Prozent auf nunmehr 7,5 Millionen.

Es gibt eine riesige Industrie ums Haustier. Nicht nur, um die Tiere zu züchten, zu fangen oder in Tierheimen aufzufangen, aber auch an Produkten wie Futter oder Spielzeug.

Meerschwein

Ein Meerschwein in einem Käfig. Sein Territorium umfasst zirka 0,15 m² (30 x 50 cm). Normalerweise ist das 200 m², 1250 x so gross.

Tiere werden so gezüchtet, dass sie an die Wünsche des Menschen angepasst sind. Durch Reklame und Marketing werden stets mehr Menschen dazu gebracht, um ein niedliches Tier zu kaufen.

Angorakaninchen

Ein Angorakaninchen. Heutzutage nur ein ‚Modell', in denen ein Kaninchen zu erhalten ist. Der Mensch bestimmt, was man schön findet und passt das Tier dann durch entsprechende Züchtung an. Hierbei wird kaum Rechnung getragen mit dem Tier selber.

Manche Arten, vor allem exotische, werden aus ihrem natürlichen Lebensraum entführt. Allein für die Niederlande geht es hier um 22 Millionen exotische Tiere pro Jahr. Durchschnittlich sterben 1-3% (220.000 - 660.000) dieser Tiere beim Transport. Von den exotischen Vogels stirbt 50 - 60%. Tiere die die Reise überleben, werden für den Rest ihres Lebens in einen Käfig gesteckt, um dem Menschen zu gefallen.

exotischen Tiere

Ein Zollbeamter mit beschlagnahmten exotischen Tiersorten.

Viele Tiere verbringen ihr Leben in viel zu kleinen Käfigen. Z.B. Vögel, Kaninchen, Meerschweinchen oder Fische. Das ist für die Tiere keine natürliche Lebensumgebung, sie können darum auch nicht ihre natürlichen Bedürfnisse äussern.

Kafig für das Kaninchen

Der Lebensraum für das Kaninchen in diesem ‚grossen' Käfig beträgt etwas mehr als 0,5 m² (52 x 107 cm). Das sind ungefähr neun Blätter A4-Papier. Wilde Kaninchen haben normalerweise einen Lebensraum von zirka 300 m². Es gibt keinen Platz um natürliches Verhalten auszuleben, wie das Graben von Höhlen, Kontakt mit anderen Artgenossen oder Sexualverhalten.
Inhalt
Haustiere
zum Beispiel: der Hund
Geschichte des Hundes
Hund vom heute
Die Folgen der Züchtungen
Nachteile für den Hund
Haustiere
Auswirkungen für das Haustier
Menschen
Warum wollen Menschen ein Haustier?
Nachteile für den Menschen
Schlussfolgerung:
Haustiere halten?

Das Tierheim

Wenn der Mensch nicht mehr für ein Tier sorgen kann oder will, bringt man es in ein Tierheim. 2% aller Katzen und Hunde landen im Tierheim. Das erscheint auf den ersten Blick nicht viel, jedoch sind das 70.000 bis 80.000 Tiere.

Helfer in einem Tierheim

Helfer in einem Tierheim für Katzen.

Diese Tiere sind oft abgegeben, weil man keine Zeit, Lust oder Möglichkeit hat, sich um das Tier zu kümmern.

Wenn ein Tier im Tierheim abgegeben wird, kann es eigentlich noch von Glück sprechen. Viele Tiere werden auch einfach ausgesetzt, im Wald zum Beispiel. Im Tierheim erwartet sie dann ein Leben im Zwinger, allein oder mit anderen Hunden. Auf jeden Fall zu klein für das Tier, um sich natürlich zu verhalten. Katzen werden meistens kastriert, auch bei Hunde kommt es oft vor. Die Tiere müssen dann warten, bis jemand kommt, der sie nett oder niedlich genug findet oder vielleicht genug Mitleid mit ihnen hat, um sie auf zu nehmen. Wenn das Tierheim zu voll ist, werden Tiere eingeschläfert.

Hund im Tierheim

Hund im Tierheim

Was ist verkehrt am Goldfischglas?

Dürfen wir Tieren diese Beschränkungen ohne weiteres auferlegen?

Lassen wir diese Frage beantworten durch Antworten zu suchen auf eine andere Frage: Warum wollen Menschen ein Haustier?

Autor Bert Stoop

Diese Seite beschreibt einen Aspekt des Einflusses die der Mensch hat auf die Qualität des Lebens eines Tieres.  Andere Seiten auf Animal Freedom beschreiben andere Aspekte, womit wir zusammen (International) den Bewusstsein vorwärts bringen möchten das die Freiheit für ein Tier genau so wichtig ist.

Lesen Sie hier, was Sie für die Tiere tun können.

Wenn Sie diesen Text auf wert schätzen, können Sie diesen weiter schicken, z.B. mit Facebook oder Twitter.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende?

Datenschutz / Privacy policy

Version für Smartphones mit übersicht der wichtigsten Artikel auf dieser Seite