Fleischexport ist nicht so wünschenswert, wie viele Leute denken. 'Frei' Handel ist, vor allem für das Wohlergehen der Tiere, nicht immer vorteilhaft.
Warum wird Fleisch von einem Land ins nächste geschifft, wenn wiederum anderes Fleisch zurückgeschifft wird?
Dieser Austausch ist nur möglich für Bauern, die gegen niedrige Kosten produzieren können und Methoden aus der Massentierhaltung benutzen. Hierdurch werden Bauern in anderen Ländern gezwungen die gleichen tierunfreundlichen Methoden zu handhaben. Momentan gibt es einige Länder die den Fleischimport aus anderen Ländern stoppen wollen. Dieselben Länder benutzen allerdings die Verhandlungen der Welt-Handels Organisation (WHO), um andere Länder zu zwingen ihre Produkte zu acceptieren.

 
  Themen:
   
'Frei' Handel ist nicht immer vorteilhaft.
Aufruf zu dem Boykott von niederländisches Fleisch
Einwände gegen niederländische Fleischproduktion
Verbesserung des Wohlergehens der Tiere
     

Wir ermutigen Länder Einschränkungen auf den Import und Export von Tierprodukten (tot oder lebend) zu erlassen. Besser noch, warum nicht den Export von Fleisch komplett stoppen, zumindestens zwischen den Kontinenten? Der wirtschaftliche Vorteil kommt nur wenigen Menschen zu Gute, im Gegensatz zu den Nachteilen die für viele Menschen und Tiere gelten. Diese Nachteile werden weiter unten im Text besprochen.

  Wenn niederländische Fleischprodukte nicht exportiert werden (70% Reduktion), könnte ökologische Viehhaltung, nach einer Reduktion von der gesamten Anzahl Viehhalter, die Massentierhaltung ersetzen. Die restlichen tierfreundlichen Viehhalter können leicht die niederländische Bevölkerung Ernährern.
Die Massentierhaltung in den Niederlanden ist gekoppelt an viele Nachteile in anderen Teilen der Welt. Der exzessive Gebrauch von Antibiotika, der notwendig ist zur Aufrechterhaltung von einer derartig Großen Viehpopulation, formt auf lange Sicht eine Gefahr für die Weltgesundheit.