Zum Homepage

Version für Smartphones mit den wichtigsten deutschen Artikeln dieser WebsiteDeutsch-Nederlands-Français

Der Zirkus kommt!

In vielen Gemeinden unseres Landes schlägt noch immer von Zeit zur Zeit der Zirkus seine Zelten auf. Trotz der negativen Nachrichten bezüglich des elenden Lebens der Zirkustiere, gibt es noch immer Menschen die sich, meistens zusammen mit ihren Kindern, vergaffen in die widernatürlichen Leistungen der -vornehmlich wilden- Tiere und sich damit amüsieren.
Es wird behauptet dass das Auftreten der Tiere im Zirkus einen lehrreichen Wert hat. Dies ist aber ganz unwahr! Man bekommt ein ganz verzeichnetes Bild von den Tieren. Ihre natürliche Umgebung im Lande ihrer Ursprung wird mit keinem Wort erwähnt, ebensowenig wie ihr natürliches Benehmen und ihre Gewohnheiten. Man könnte selbst glauben dass wilde Tiere nicht gefährlich sind: man sieht sie ja brav machen was der Bändiger will.
Es wird behauptet dass das Training und das Auftreten den Tieren genügend Zerstreuung und Beschäftigung bieten. Es gibt aber für die Tiere wenig Zerstreuung und sicher keine Freude zu erleben an der fortwährenden Widerholung derselben Künsten, welche außerdem ihrer Natur ganz gegengesetzt sind.
Es wird behauptet dass die Methoden des Trainings gar nicht grausam sind und dass man nur wirkt mit Belohnungen. Auch das ist nicht wahr. Von wissenschaftlicher Seite wird mitgeteilt dass es unmöglich ist große katzenartige Raubtiere und Elefanten zu zähmen ohne Gewalt zu gebrauchen.
Manche Zirkusse lassen das Publikum bei den übungen zu um zu zeigen wie geduldig, freundlich und gewaltlos der Bändiger die Tiere behandelt. Aber die Mittel mit welchen der Wille der Tiere gebrochen wird um sie für das Training reif zu machen werden nicht gezeigt. Nur sehr erschütternde, im verborgenen gemachte Videofilme enthüllen wie Elefanten, Löwen und Tiger mit u.a. eisernen Barren geschlagen werden. Selbstverständlich bekommt das Publikum dies nicht zu sehen!
Wussten Sie dass Zirkustiere ungefähr 95% ihres elenden Lebens in ihren Käfigen verbringen?  Diese Käfige sind viel zu knapp, nicht größer als einige Quadratmeter. "Undercover" - Untersuchungen haben dies an den Tag gebracht. Während des Transportes stehen die Elefanten oft die ganze Zeit angekettet, eine Vorderpfote und eine Hinterpfote zusammengebunden mit  einer viel zu kurzen Kette, um das Tier zu verhindern sich hinzulegen.
Möchten Sie gerne einmal zum Zirkus gehen? Bitte besuchen Sie dann einen Zirkus wo keine Tiere auftreten. Es gibt ausgezeichnete Zirkusse ohne Tiere, wie zum Beispiel Cirque du Soleil, Zirkus Ronaldo und Cirque Plume.

Sehe auch: Argumente für und wider dem halten von Tieren in einem Zirkus.

Autor Bert Stoop

Diese Seite beschreibt einen Aspekt des Einflusses die der Mensch hat auf die Qualität des Lebens eines Tieres.  Andere Seiten auf Animal Freedom beschreiben andere Aspekte, womit wir zusammen (International) den Bewusstsein vorwärts bringen möchten das die Freiheit für ein Tier genau so wichtig ist.

Lesen Sie hier, was Sie für die Tiere tun können.

Wenn Sie diesen Text auf wert schätzen, können Sie diesen weiter schicken, z.B. mit Facebook oder Twitter.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende?

Datenschutz / Privacy policy

Version für Smartphones mit Übersicht der wichtigsten Artikel auf dieser Seite